Category: Allgemein

Homepage2

Die Europäische Mobilitätswoche wird im Mondseeland zelebriert

Die Gemeinden, die Radfahrbeauftragten und die KEM Mondseeland haben sich auch dieses Jahr etwas für die Europäische Mobilitätswoche einfallen lassen – den MOBILITÄTSTAG MONDSEELAND. Gleich zwei Schwerpunkten wurde Aufmerksamkeit geschenkt – dem Radfahren und der Elektromobilität. Nicht nur das sonnige Wetter, sondern auch die Einwohner der Region zeigten sich in diesen Tagen den Themen besonders zugewandt. Das Ziel beim Mobilitätstag ist, das Bewusstsein mit Aktivitäten wie diesen zu stärken und die Menschen dazu zu bewegen, wieder häufiger auf andere Formen der Mobilität umzusteigen.

Homepage3Homepage 1

Homepage11Homepage13 _MG_3694 (2)

Homepage8Homepage5

Homepage4   Homepage0

Homepage18 Homepage17

Homepage16 Homepage14

Homepage12   Homepage10

Die E-Mobilität und das Fahrrad flossen in die vielfältigen Programmpunkte und Stationen des Mobilitätstages ein. Um 13 Uhr trafen sich die ersten eifrigen Radler bereits am Marktplatz in Mondsee, um dann gemeinsam das Fest in Loibichl in der Gemeinde Innerschwand „zu stürmen“. Dort gab´s um 14 Uhr eine offizielle Begrüßung, bei der Bürgermeister Alois Daxinger dem neu gestalteten zentralen Parkplatz im Ort sowie einer neuen Elektroladestation offiziell ihrer Bestimmung übergab.

Im Anschluss durften die BesucherInnen von jung bis alt Straßen bemalen, Elektroautos und Elektromopeds testen, einige Kurven auf dem Hoverboard oder dem Fahrradparcours drehen, Überraschungs-Turnsackerl und andere Geschenke abholen, kleine Reparaturen und eine Grundreinigung des eigenen Fahrrades durchführen oder sogar den eigenen Blutzucker und Blutdruck vom Roten Kreuz messen lassen. Die meisten nutzten den Nachmittag auch für ein Pläuschchen mit den Gästen oder den Experten hinter den Info-Ständen und genossen die warme Spätsommersonne.



DCIM100GOPROGOPR0278.JPG

Firstfeier – Aussichtsturm Kulmspitz

Endlich ist der Blick von ganz oben möglich! Die Aussicht ist unfassbar und eröffnet ganz neue landschaftliche Perspektiven in der FUMO.

Im Video bekommt man einen Eindruck von unseren letzten beiden fertiggestellten LEADER-Projekten, den Aussichtsturm und die historische Holzschiebeleiter der FF Mondsee in der imposanten Glaskuppel!

 

DCIM100GOPROGOPR0282.JPG

DCIM100GOPROGOPR0270.JPG

DCIM100GOPROGOPR0276.JPG

DCIM100GOPROGOPR0271.JPG

DCIM100GOPROGOPR0272.JPG

DCIM100GOPROGOPR0278.JPG



icon-fumoprojekte-90x60-kopie

Die LEADER Region FUMO sucht Verstärkung

Microsoft Word - Stellenausschreibung Geschäftsführung_a4



IMG_3628

Die Bauarbeiten beim Projekt “Aussichtsturm Kulmspitz” gehen voran

Am 6. August durfte das FUMO-Team an einer Baubesprechung des Projektes “Aussichtsturm Kulmspitze” teilnehmen. Unter der strengen Aufsicht der Bauleitung wurde uns erlaubt, bis zu halber Turmhöhe aufzusteigen  – dort konnten wir die herrliche Aussicht genießen – einfach GRANDIOS!!!

Der Turm wird noch im Herbst 2019 fertiggestellt und bietet dann allen Wanderern, welche die zahlreichen Stufen erklimmen, einen herrlichen Rundumblick!

Hier dürfen wir euch schon einmal einige Bilder der Baustelle präsentieren:

IMG_3663 (2) IMG_3651 IMG_3643 (2) IMG_3637 (2) IMG_3642 (2)



IMG-20190803-WA0002 (2)

FUMO beim 50 Jahre-Jubiläum am Salzburgring

Vergangenes Wochenende hat die große Feier zum 50-JAHRE-JUBILÄUM SALZBURGRING stattgefunden! Programm und viel Action für Jung und Alt, Festakt und -zelt, zahlreiche Shows und die Wirtschaftsmesse der WIR – viele BesucherInnen genossen das Event in vollen Zügen. Auch die FUMO durfte sich an einem Stand mit Folder, Infos, selbstgemachten Buttons und Fotobox präsentieren. Ein paar Eindrücke dazu…

_MG_3593 (2) IMG-20190803-WA0002 (2)IMG_3598 (2) IMG_3601 (2) IMG_3607 (2)IMG_3615 (2)IMG_3618 (2)

 

 



historische Holzschiebeleiter (2)

Projekt “anno dazumal” – eine historische Drehleiter präsentiert sich der Öffentlichkeit

Der Erhalt von kulturellem Erbe ist ein wesentliches Anliegen von LEADER. Unter dem Projekttitel “Anno dazumal” konnte nun dank LEADER eine historische Drehleiter in einer Glaspyramide vor Zeugstätte der FF Mondsee ausgestellt und so der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Balanceschiebeleiter aus Holz stammt aus dem Jahr 1908 und wurde als eine der ersten überhaupt von der Firma Rosenbauer ausgeliefert.

Im Rahmen der Indienststellung der neuen Hubrettungsbühne im Jahr 2007 wurde die Schiebeleiter in aufwändiger Arbeit restauriert und war seither im „Weiherstadl“ gelagert. Um das historische Objekt dauerhaft der Bevölkerung präsentieren zu können, wurde von der Marktgemeinde Mondsee hierfür ein Grundstück vor der Zeugstätte der FF Mondsee zur Verfügung gestellt. In einer Glaspyramide wurde die Schiebeleiter nun platziert und im Rahmen der 150-Jahr Feier würdig eröffnet.

historische Holzschiebeleiter (2)

Bild aus dem Jahr 1908

 

Feuerwehrleiter5

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA



ANW01907

Videobeitrag vom 1. FUMO-Makerday

Experimentieren, Forschen, Werken. Für alle, die nicht beim 1. FUMO Makerday dabeisein konnten, gibt es hier einen Videobeitrag über die Veranstaltung vom 02. Juli 2019

 



farmlifes

Soziales Netzwerk “farmlifes” online gestellt

Das junge Startup-Unternehmen aus dem Pinzgau hat ein zielgruppenorientiertes soziales Netzwerk verbunden mit einem modernen Marktplatz für die Landwirtschaft geschaffen. Die User von farmlifes können sich ab sofort auf der Online-Plattform über ihre Probleme austauschen, sie können Erfolge mit anderen Landwirten teilen und erreichen dabei genau die gewünschte Zielgruppe. Darüber hinaus können die Betriebe ganze einfach und kostenlos landwirtschaftliche Güter kaufen und verkaufen.

Mit LEADER konnten die beiden CEO’s Lisa Rieder und Herbert Astl eine wichtige Unterstützung für den Start des Projektes gewinnen!

farmlifes
Quelle Foto: Land Salzburg/Neumayr/Hölzl 09.07. 2019

Zur Homepage: https://www.farmlifes.com/auth

Youtube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=ciomQZ6hZXo&feature=youtu.be

Screenshot 2019-07-10 08.59.04



IMG_3469

Großes Interesse und Begeisterung am 1. FUMO makerday

LEADER Region FUMO machte es möglich – Der erste makerday in der LEADER Region FUMO vereinte traditionelles Handwerk mit Zukunftstechnologien

Mit dem Ziel, eine offene Werkstatt für Interessierte zwischen 6 und 99 Jahre zu gestalten, in der es möglich war, verschiedene Produkte mit unterschiedlichen (digitalen) Werkzeugen und Materialien zu gestalten und herzustellen, fand am 2.7.2019 im Werkschulheim Felbertal in Ebenau der erste makerday in der FUMO Region statt. Bei den einzelnen Stationen konnten die zahlreich erschienenen Besucher werken, experimentieren und ausprobieren. Über 300 Kinder nutzten den makerday zur Wissensvermittlung mal anders und erprobten die über 20 Stationen wie 3D Druck, Programmierung, Mikroskopieren oder Radioworkshop zum Entdecken und Forschen. Zusätzlich bekamen die Kinder und Jugendliche ein Gespür für Ausbildungswege und Berufsbilder im MINT-Bereich. Dank dem EU Fördertopf LEADER konnte das Angebot für Schulen und Interessierte kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Projektpartner wie die Wirtschaftskammer Salzburg, Akzente Salzburg oder das Werkschulheim Felbertal unterstützten das Team der LEADER Region FUMO bei der Organisation und hoffen auf eine Fortsetzung der makerdays im nächsten Jahr.

ANW01498

 

ANW01545 ANW01556 ANW01578 ANW01607 ANW01611 ANW01689 ANW01699 ANW01713 ANW01757 ANW01772 ANW01783 ANW01786 ANW01798 ANW01818 ANW01825 ANW01835 ANW01851 ANW01854 ANW01860 ANW01875 ANW01877 ANW01880 ANW01907 ANW01917 ANW01921 ANW01932 ANW01936 ANW02020 ANW02092 ANW02102

IMG_3402 (2) IMG_3405 (2) IMG_3417 IMG_3419 IMG_3422 IMG_3423 IMG_3431 IMG_3434 IMG_3439 IMG_3444 IMG_3460 IMG_3461 IMG_3463 IMG_3469 IMG_3486 IMG_3488 IMG_3490 IMG_3515

Bilder: Christine Anwander, LEADER Region FUMO

 



DSC_3581 (2)

Mobilitätsfest am 21. September 2019 in Innerschwand am Mondsee

Jährlich findet im Mondseeland das Fahrradfest zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung im Bereich Radfahren statt. Heuer wird es bereits zum dritten Mal ausgetragen, erneut im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche im September und diesmal unter dem Titel „Mobilitätsfest im Mondseeland“. Denn dieses Jahr verschmelzen gleich zwei Feste zum Thema Mobilität zu einem großen – das Mobilitätsfest in Innerschwand und das Fahrradfest im Mondseeland!

Im Bereich der beiden Parkplätze in Loibichl (Nähe Volksschule und Kindergarten) wird es viele Aktivitäten für Jung und Alt geben – von E-Autos testen und Spritspartraining über Fahrradparcours und Straßenbemalung für Kinder bis hin zu Reparaturstationen und der beliebten Fahrradwaschanlage. Auch für einen offiziellen Teil (Eröffnung Elektroladestation und Parkplatz in Loibichl) und ein Gewinnspiel ist gesorgt. Alle Fahrradfahrer des Mondseelandes sind eingeladen, sich um 13 Uhr am Marktplatz in Mondsee zu treffen und gemeinsam zum Fest nach Loibichl zu radeln!

 

DSC_3581 (2)