QS Team 2021

Die FUMO und das Corona-Jahr

LEADER? Ein EU-Förderprogramm? Was nützt das genau der Region? Nach über 60 Projekten innerhalb von 6 Jahren LEADER-Tätigkeit in der aktuellen Periode, davon allein 11 eingereichte Projekte im Jahr 2020, dürfte der Mehrwert für die 17 Gemeinden der FUMO wohl deutlich geworden sein.

Dass LEADER ein seit Jahrzehnten erprobtes zähl- und messbares Erfolgsmodell für Ländliche Entwicklung ist, dafür sprechen die Zahlen schon lange! Wie anpassungsfähig das Programm jedoch auch ist, dass es die Krisenwiderstandsfähigkeit und Innovationskraft der Regionen fördert, hat sich im vergangenen Jahr stärker gezeigt als je zuvor. Ohnehin vielerorts in den Strategien der LEADER-Regionen verankerte Themen wie Regionalität, Direktvermarktung, Nutzung von Ressourcen, Stärkung ländlicher Gebiete und diverse soziale Aspekte rückten im „Corona-Jahr“ plötzlich so stark in den Vordergrund wie kaum zuvor. Das Engagement der Projektträger riss dabei ganz und gar nicht ab. Ganz gegenteilig dazu profitiert die Region von der Vielseitigkeit der Projekte. Die laufenden Aktivitäten der FUMO wurden auch erneut durch das alljährlich zusammenkommende Qualitätssicherungsteam bestärkt, wobei intensiv das Jahr 2020 in Augenschein genommen wurde.

Wie kann man die FUMO im Projektjahr 2020 am besten beschreiben? Es ist das Jahr mit dem besonderen Fokus auf die Projektschwerpunkte Gemeinwohl” sowie “Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe”. Im Rahmen des Letzteren wurde das Augenmerk im Jahr 2020 insbesondere auf die Themen Mobilität und Klimaschutz gerichtet. Nicht zuletzt auch aufgrund des “Europäischen Rural Inspiration Awards” für das Projekt “FUMObil – Masterplan Zukunft der Mobilität” und neuen Initiativen seitens engagierter Bürger und der KEM Mondseeland konnten 2020 wichtige Schritte in Richtung nachhaltige Mobilitätslösungen und Klimaschutz in der Region gegangen werden. Entscheidend sind hierbei auch die zahlreichen Kooperationen mit dem Technologiezentrum und der KEM Mondseeland. Es freut uns darüber hinaus sehr, dass sich mit Jahresende auch die Bürgermeister der Fuschlseeregion für die Initiierung einer KEM in der Fuschlseeregion ausgesprochen haben. Charakteristisch für das dritte Aktionsfeld „Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe“ war, dass eine hohe Breite an verschiedenen Zielgruppen durch sehr unterschiedliche Maßnahmen und Projekte erreicht werden konnte. Die zahlreichen sozialen Projekte, eingebettet im Aktionsfeld “Gemeinwohl – Strukturen und Funktionen”, erreichten vorwiegend Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren aus der Region. Beispiele hierfür sind ein Pumptrack in Koppl, ein Bewegungspark in Hof bei Salzburg oder eine kostenlose und regelmäßige Lernhilfe für Kinder und Jugendliche in der LernOase Mondseeland. Auch ein gemeinschaftliches Wohnprojekt in Ebenau soll unterstützt werden und Raum für jene bieten, die es dringend benötigen. Im Aktionsfeld 1 “Wertschöpfung” fokussierte man sich auf die Dorf- und Tourismusentwicklung in Teilregionen. Neben der Errichtung des Aussichtsturms Kulmspitze führte die Umsetzung einer umfangreichen Machbarkeitsstudie rund um das (Ski-) Gebiet Gaißau-Hintersee zu vielseitigen Ideen zur Ganzjahresnutzung des Gebietes. In Anlehnung daran erfolgte die Planung eines kleineren Vorhabens zur Stärkung und Belebung des Ortes „Krispl-Gaißau“.

Illustration Sozial.Impulse Newsletter_neuzusammen

Fotos: Laufende und PAG-genehmigte Projekte 2020 der LEADER-Region FUMO

In Summe konnten im Jahr 2020 rund 330 000 Euro und seit Beginn der Förderperiode insgesamt rund 2,1 Millionen Euro an Fördermittel für die FUMO gebunden werden. Ein beachtlicher Wert für die Region, wenn man zudem bedenkt, dass hier die eingesetzten Eigenmittel der Projektträger noch gar nicht berücksichtigt sind.

Der Wert für das Land, Regionalität und ein gesundes Klima steigt zusehends, LEADER bietet somit zukunftsfähige Perspektiven, Projekte und Vorhaben, deren Umsetzungen entscheidend für den weiteren Weg der Region sind und deren Weiterentwicklung auch in den kommenden Jahren zentrales Ziel sein soll.

Alle Tätigkeiten der LEADER-Region FUMO findet man auch auf der Homepage www.regionfumo.at.

Screenshot 2021-01-18 09.06.15
Foto: Qualitätssicherungs-Team der LEADER-Region FUMO, Quelle: ZOOM-Onlinekonferenz, LEADER-Region FUMO 2021