smartcapture

FUMO lässt Jahr 2019 ausklingen

Wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr 2019 für die FUMO dem Ende. Viele sichtbare Projekte, die Entstehung eines hölzernen Aussichtsturmes, welcher mit einem sagenhaften Ausblick auf die Region lockt, die Zurschaustellung der geschichtsträchtigen Holzschiebeleiter der Feuerwehr Mondsee in einer innovativen Glaspyramide, der Ausbau der Nahversorgung in der Fuschlseeregion, das Coaching für Waldbesitzer zur Anpassung an den Klimawandel, der Abschluss des 3-jährigen Mentoringprogrammes für Frauen sowie des Erfolgsprogrammes für Unternehmen (EMU), Vorbereitungsarbeiten für den kommenden Naturpark “Bauernland.Irrsee.Mondsee.Attersee” und die Durchführung des 1. Makerdays für Kinder und Jugendliche im Werkschulheim Felbertal sind nur einige der erwähnenswerten Highlights von 2019!

Zum Ende der aktuellen LEADER-Periode hin kann sich die positive Entwicklung durchaus sehen lassen, nur noch wenige Fördermittel sind verfügbar. Der Aufbau der im Jahr 2015 fusionierten Regionen rund um den Mond- und Fuschlsee ist vor allem Eveline Ablinger als mehrjähriger LEADER-Managerin und Michaela Ellmauer als Projektmitarbeiterin zu verdanken. Mit ihrem hohen Engagement, der Kreativität für Öffentlichkeitsarbeit und Projekte, ihrem vielfältigen Wissen und der Teamfähigkeit haben sie gemeinsam mit dem Vorstand die FUMO ins Leben gerufen und sehr erfolgreich durch die Periode geführt. Berufliche Veränderungen der beiden hin zu den Bereichen Förderwesen in der Universität Salzburg und Grafikdesign leiteten einen Führungswechsel in der LEADER-Region ein. Die Unteracherin Julia Soriat-Castrillón übernahm nun mit viel bereits gesammelter Erfahrung, Knowhow und Motivation Anfang November 2019 die Geschäftsführung der FUMO.

All das gehörte natürlich auch gefeiert. Dazu kam die FUMO-Weihnachtsfeier, die jedes Jahr in einem anderen Gebiet der Region stattfindet, sehr gelegen. Sowohl das ehemalige als auch das neue LAG-Management-Team, Mitglieder aus dem FUMO-Vorstand und Wolfgang Löberbauer von der LVL Oberösterreich kamen zum gemütlichen Beisammensein vor der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Hundsmarktmühle in der Gemeinde Thalgau zusammen. In einer Führung durch das Gebäude wurde darüber informiert, dass die Liegenschaft 1989 von der Marktgemeinde erworben, zu einem Museum und vielseitigem Veranstaltungsort restauriert und im Jahr 1994 schließlich geöffnet wurde. Den Museumsschwerpunkt bildet das Thema „Vom Korn zum Brot“, es gibt jedoch jährlich neue Sonderausstellungen sowie verschiedene Veranstaltungen – von Konzerten bis hin zu Hochzeiten. Die Mühle ist durch ihr einzigartiges Flair und dem Ambiente sehr gefragt.

Weitere Infos zur Hundsmarktmühle: https://www.diehundsmarktmuehle.at/

IMG_3983 (2)IMG_3972 (2)

Im Anschluss daran ließ man beim Fondue-Essen im Forsthaus Wartenfels, dass von neuen Pächtern seit Anfang Dezember neu übernommen wurde und welche extra für uns die Türen erstmalig geöffnet haben, nochmal das Jahr Revue passieren. Sowohl der Obfrau Elisabeth Höllwarth-Kaiser und dem Obfrau Stellvertreter Rupert Reischl sowie den weiteren VO-Mitgliedern für die stetige Unterstützung als auch dem alten und neuen LAG-Team wurde großer Dank und viel Erfolg für die Zukunft zugesprochen.

Näheres zum Forsthaus Wartenfels: https://forsthaus-wartenfels.at/

20191210_194134 (2) smartcapture