ENDBERICHT Jugendarbeit im Mondseeland

Der Endbericht des LEADER-Projekts „Entwicklung einer gemeinwesenorientierten Jugendarbeit im Mondseeland“, das im Zeitraum von Oktober 2021 bis Juni 2022 verwirklicht wurde, liegt nun vor!

>>> Hier geht es zum DOWNLOAD des ENDBERICHTES:

WAS MACHT DAS PROJEKT SO BESONDERS?

Die acht Gemeinden des Mondseelandes in Oberösterreich haben sich aufgemacht, über Gemeindegrenzen hinweg und im Rahmen eines beteiligungs- und prozessorientierten Zuganges Jugend in der Region – und damit das Gemeinwesen, die Gemeinschaft an sich – zu stärken, zu fördern und sichtbar zu machen. Dies ist – aufgrund der sukzessiven und nachhaltig angelegten Prozess- und Entwicklungslogik – nicht nur smart und dem fachlichen «state of the art» entsprechend, sondern langfristig auch nutzbringend, wirtschaftlich wie demokratiepolitisch. Letztlich sind es die Jugendlichen von heute, die künftig die Geschicke eben dieses Gemeinwesens lenken werden.

WIE GEHT ES WEITER?

Aufbauend auf den bisherigen Aktivitäten und Ergebnissen soll die gemeinwesenorientierte Jugendarbeit (Gemeinwesenarbeit/GWA) in den Mondseelandgemeinden für weitere drei Jahre weitergeführt werden. Die vier wesentlichen Aufgaben der gemeinwesenorientierten Jugendarbeit sollen dabei weiter ausgebaut und etabliert werden:

  1. Arbeit im öffentlichen Raum
  2. Begleitung und Beratung von Jugendlichen und Eltern
  3. Netzwerkarbeit mit allen jugendrelevanten regionalen Partnern
  4. Aktivitäten, Projekte, Veranstaltungen (mit/von/für Jugendliche und Eltern)

Die positiven Gemeinderatsbeschlüsse zur Weiterführung und Finanzierung der gemeinwesenorientierten Jugendarbeit wurden mit 7.7.2022 in fast allen Gemeinden gefasst. Die Ausschreibung für die gemeinwesenorientierte Jugendarbeit in den teilnehmenden Gemeinden im Mondseeland läuft über die Sommermonate, eine Weiterführung der Jugendarbeit/GWA mit Herbst 2022 wird angestrebt! 

(c) LEADER-Region FUMO, Lange Nacht der Forschung 2022