Es kommt Bewegung in der Region Fuschlsee-Mondseeland

• Mitmachformat QUER.DENKEN füttert FUMO-Ideenfabrik
• Neue Potentiale für die Region Fuschlsee-Mondseeland
Thalgau, 3. Juli 2017 – Über 50 TeilnehmerInnen aus der Region Fuschlsee-Mondseeland kamen am letzten Donnerstag, den 29. Juni 2017 in Thalgau zusammen, um die Zukunft am Land gemeinsam anzupacken. Als Drehscheibe für neue Ideen lud das Event „QUER.DENKEN“ erstmals Interessierte zum regen Austausch und um Brücken zu schlagen, wo vorher keine waren.
Neben den Initiatoren des Vereins QUER.LAND trafen GemeindevertreterInnen, Kreative, UnternehmerInnen, Tourismusverbände und Kulturtreibende aufeinander, die ein gemeinsames Ziel vor Augen haben: Die „FUMO“-Region zu stärken, Chancen auszuarbeiten sowie neue Potentiale zu diskutieren und gemeinsam in Gang zu setzen.
Der offene Mitmach-Charakter von QUER.DENKEN brachte ein interdisziplinäres Publikum – Jung und Alt – an mehrere Tische, um an fünf konkreten Themenstellungen zu arbeiten. „Eine tolle Möglichkeit sich mit neuen Menschen zu vernetzen und neue Kontakte zu knüpfen. Hier sind Ideen entstanden, die sicher bald in dem einen oder anderen LEADER-Projekt enden werden. Danke dafür!“, so Stefanie Mayrhauser von der LEADER-Region FUMO, die 17 Gemeinden in Salzburg und Oberösterreich vereint.
Von der Idee zur Umsetzung
Viele Vorschläge – zum Beispiel zu einer Gebäudenutzung in Zell am Moos – fanden schon während des Open Space-Formates Abnehmer. „Danke für die vielen inspirierenden Gedanken. Es sind tolle Ideen zur Nachnutzung des Gebäudes entstanden. Ich hätte mir nicht erwartet, dass so viele Menschen, die ich nicht kenne, so intensiv mit mir an dem Thema arbeiten würden», resümierte Christine Engl von Zell am Moos Tourismus. „Was ich mir vor allem von diesem Tag mitnehme, ist mehr Mut zu haben, einmal quer zu denken und nicht immer im „System“ zu bleiben.“ sagt der Direktor des Werkschulheim Felbertals Heinz Edenhofner.
Angeregt und durchgeführt wurde QUER.DENKEN durch die noch junge Initiative QUER.LAND, ein Zusammenschluss von Kreativen aus der Region, die gemeinsam etwas in Bewegung bringen wollen. „Denn bisher sind wir eine Region ohne gemeinsame Identität, aber mit viel Potential und Themen. Genau da wollen wir wirken“, so Michaela Binder von QUER.LAND.
Spannende Impulsgäste waren außerdem der Linzer Zeremonienmeister Werner Pfeffer, Mrs. Coworking Romy Sigl sowie Renate Breuss vom Werkraum Bregenzer Wald. Die drei gaben den TeilnehmerInnen viele Inputs und bestärkten die Idee von QUER.LAND. „Um etwas wirklich in Bewegung zu setzen, braucht es durchaus einen langen Atem.“ sagte Renate Breuss.
Ähnliche Formate werden auch in Zukunft von der Ideenfabrik initiiert. Bis dahin werden neue Projekte aufgegriffen und bereits entstandene Pläne umgesetzt.

PAN_1717 PAN_1705 IMG_9154 (2) IMG_9211 (2) IMG_9205 (2) IMG_9193 (2)
Informationen im Netz unter www.quer.land
Kontakt: Michaela Binder, info@quer.land

Hier gibts einen zusammenfassender Videobeitrag über die Veranstaltung