JUGENDARBEIT im Mondseeland – wir sind wieder unterwegs!

Das Team der SI nimmt ihre Arbeit im Mondseeland im Auftrag der REGMO-Gemeinden wieder auf! Es freut uns, dass Uwe Westerkam erneut als Jugendarbeiter im Mondseeland gewonnen werden konnte. Paulina Grim ist mit ein paar Wochenstunden als Projektleiterin auch mit an Bord. Ab Mitte Februar 2023 ist das Team mit einer weiteren Jugendarbeiterin dann komplett – wir werden euch am Laufenden halten!

Hier erzählen Uwe und Paulina mit ihren eigenen Worten, wie der Start der gemeinwesenorientierten Jugendarbeit im Mondseeland erfolgt:

«Seit 02.01.2023 dürfen wir wieder in den Mondseelandgemeinden unterwegs sein. Zu Fuß oder mit unserem „Momo“ – dem Mondseeland-Mobil – versuchen wir, positiv aufzufallen. Wir haben in den vergangenen Wochen bereits wieder mit unterschiedlichen Jugendlichen und Erwachsenen aus den verschiedenen Gemeinden Kontakt gehabt. Das Feedback auf die Nachricht, dass die gemeinwesenorientierte Jugendarbeit erneut gestartet hat, ist durchwegs positiv. Auch uns freut es, dass wir dort anschließen können, wo wir aufgehört hatten.

Entsprechend haben wir in den nächsten Wochen Einiges vor. Ein Überblick:

Wir werden nach und nach den öffentlichen Raum erkunden und aufsuchende Jugendarbeit betreiben. Dies bedeutet unter anderem,

  • dass wir „auf der Straße“, im öffentlichen Raum und an jugendrelevanten Plätzen aller Mondseelandgemeinden präsent sein werden;
  • dort mit den Jugendlichen ins Gespräch und in weiterer Folge ins Tun kommen wollen;
  • natürlich auch für Fragen aller Art von Bürgern und Bürgerinnen zur Verfügung stehen.

Bereits in den letzten Wochen sind viele Ideen und Bedarfe bezüglich Jugend- und Elternarbeit an uns herangetragen worden, um deren Umsetzung wir uns bemühen werden.

Wir werden die Netzwerkarbeit wieder aufnehmen – und mit den Bürgermeister:innen und Gemeinderät:innen (v.a. Jugendbeauftragten) sowie relevanten Netzwerkpartner:innen erheben, was aus ihrer Sicht die aktuellen Themen sind.

Zusätzlich erarbeiten wir einen Plan, um sichtbar zu machen, wann wir mit dem Momo wo anzutreffen sein werden – und setzen die Suche nach Räumlichkeiten, die wir als Büro sowie als Jugendraum nutzen können, fort.

Für Februar oder März ist schließlich ein Netzwerktreffen mit allen Jugendreferent:innen sowie erste kleinere Veranstaltungen geplant. Details folgen.

Wir blicken motiviert in das vor uns liegende Jahr, freuen uns auf den Kontakt mit Jugendlichen, Netzwerkpartner:innen sowie den Bürgerinnen und Bürgern des Mondseelandes – und die vielen Möglichkeiten gemeinsam zu gestalten!

Liebe Grüße,

Uwe und Paulina»