Neue KEM-REGION in der FUMO: Klima- und Energiemodellregion FUSCHLSEE-WOLFGANGSEE!

Gemeinsam aktiv im Bereich Klimaschutz und Energietransformation zu handeln – das ist das Ziel der dreizehn Gemeinden Adnet, Ebenau, Faistenau, Fuschl am See, Hintersee, Hof bei Salzburg, Koppl, Krispl, Plainfeld, Thalgau, St. Gilgen, St. Wolfgang und Strobl.

Durch den Verein Regionalentwicklung Fuschlseeregion (REFS), denen als außerordentliche Mitglieder auch die drei Wolfgangseegemeinden angehören, haben sich die Gemeinden für das Förderprogramm „Klima- und Energiemodellregion“ (KEM) des Klima- und Energiefonds, zusammengeschlossen.

Durch die gemeinde- und regionsweite Kooperation sollen künftig natürliche Ressourcen optimal genutzt, Energieeinsparungen sowie der Ausbau von erneuerbaren Energien und ein nachhaltiges Wirtschaften vorangetrieben werden. Um erfolgreiche Umsetzungen von neuen Projekten und Maßnahmen zu gewährleisten, werden Entscheidungsträger:innen und Bürger:innen unmittelbar in das Programm eingebunden.

In der KEM Fuschlsee-Wolfgangsee werden in den kommenden drei Jahren eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung zu den Themen Klimaschutz, erneuerbare Energie und Energieeinsparungen erfolgen. Insbesondere soll es im Rahmen eines Energieschwerpunktes zu einem verstärkten Ausbau erneuerbarer Energieträger und einer gleichzeitigen Steigerung der Energieeffizienz und Einsparungsmaßnahmen im Energieverbrauch geben. Das erste Jahr widmet sich hauptsächlich der Erstellung eines Umsetzungskonzeptes, das als Fahrplan und Leitbild für die kommenden Jahre, dienen soll. Zudem wird eine verstärkte Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen Gemeinden forciert.

Verantwortlich für den Aufbau der KEM Fuschlsee-Wolfgangsee ist Nadine Guggenberger, MSc. Sie unterstützt während der Konzeptphase den Verein Regionalentwicklung Fuschlseeregion sowie die teilnehmenden Gemeinden und ist in die Strukturen des Regionalbüros Flachgau-Ost eingebunden.

Besonders erfreulich ist, dass die LEADER-Region FUMO nun mit den beiden KEM-Regionen Mondseeland (7 Gemeinden in OÖ) und Fuschlsee-Wolfgangsee (10 Gemeinden Sbg/FUMO, 3 Gemeinden Sbg/Regis) vollständig mit dem Bundesprogramm gedeckt ist. Umso naheliegender ist es, dass die Regionalentwicklungsakteure (auch Regionalbüro Flachgau Ost, Technologiezentrum Mondseeland, Tourismusverbände, Naturpark usw.) gerade im Klimaschutz- und Mobilitätsbereich sehr eng zusammenarbeiten und gemeinsame/inhaltlich abgestimmte Aktivitäten vorsehen.

Foto: Klimaschutz-Akteurinnen in den KEM-Regionen und der FUMO (c) Klaus Krumboeck